Fundstücke am 25.08.2009

Crowdsourcing als Marketingbaustein am Beispiel der Mountain Dew Kampagne
Der amerikanische Limonadenproduzent Mountain Dew hat sich bei seiner neuen Marketingkampagne ganz und gar auf die Kreativität und Kompetenzen seiner Konsumenten verlassen und bewusst auf Crowdsourcing gesetzt – mit durchschlagendem Erfolg. Matias Roskos von SocialNetworkStrategien hat den Prozess ganz genau durchleuchtet und neun Fixpunkte herausgearbeitet, die jedem anderen Unternehmen beim Gedanken an einen derartigen Kampagnenaufbau ans Herz gelegt sein sollten.

Der Krawattentraeger Markus Sekulla hat sich ebenfalls mit der Kampagne befasst und ein paar weitere Aspekte aufgegriffen. Auch sehr lesenswert!

Tags: Crowdsourcing, Marketing, Kampagne, Unternehmen

Studie: Preis wiegt schwerer als soziales Engagement
Das zumindest ist die Erkenntnis der vom Faktenkontor in Auftrag gegebenen Umfrage. Im Kern begrüßen die meisten Konsumenten das soziale Engagement von Unternehmen, achten im Endeffekt aber doch eher auf den Preis eines Produktes der besagten Firma, wenn er den eigenen Geldbeutel betrifft.
Elf Prozent der Befragten sehen Corporate Social Responsibility-Aktivitäten im Allgemeinen kritisch, da sie nur Imageaktionen dahinter vermuten. Überraschend ist dann jedoch das Faktum, dass man bei skandalumwitterten Unternehmen dann doch wieder einen Bogen um deren Produkte macht. (via @clab)

Tags: Corporate Social Responsibility, Studie, Umfrage, Unternehmen

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 204 Followern an

%d Bloggern gefällt das: