Fundstücke vom 21.05.2011

101 examples of f-commerce
F-Commerce, was soll das denn schon wieder sein? Etwa die Fortführung des E-Commerce? Gar nicht so falsch, wenn man es genau bedenkt. Das F steht in diesem Fall – natürlich – für Facebook, das sich durch die konsequente „In-sich-Geschlossenheit“ immer mehr als Web im Web durchsetzt. Warum sollte es dann nicht auch eine eigene Commerce-Gattung kreieren? Hinter den „101 examples“ verbergen sich etliche gute Ideen, wie man eigene Shopsysteme in Facebook integrieren kann, um die Kunden in Kauflaune nicht beim zweiten Klick auf den normalen, extern von Facebook gelagerten Store zu verlieren. Mein Liebling: Die Shop-Implementierung des FC Barcelona. – via @Mpolzin

Tags: E-Commerce, F-Commerce, Facebook

10 Early Adopter Brands Using Instagram
Der Foto-Sharing-Service Instagram erfreut sich insbesondere bei iPhone-Usern aktuell höchster Beliebtheit, da er das Teilen von Schnappschüssen so herrlich spielerisch darstellt (ich als Android-User fröne picplz). Dass Instagram aber viel mehr als reine Spielerei sein kann, das zeigen die zehn Marken, die den Service sehr schnell für die eigenen Promotionzwecke entdeckt haben und hochklassig einsetzen. Natürlich sind Modemarken wie Gucci und Burberry nicht sehr überraschend in dieser Liste, aber dass RedBull und der Playboy ihre „Nischen“ gefunden haben, zeigt die eigentliche Bandbreite der Nutzungsmöglichkeiten. – via @wideyed

Tags: Instragram, Foto-Sharing, Unternehmenskommunikation, Promotion

7 Ways To Master the Fear of Social Media
Angst ist aus Evolutionssicht wohl nach wie vor die beste Erfindung, die dem Menschen passieren konnte, schließlich erhöht ein gutes Maß Adrenalin in Gefahrensituationen die Reaktionsschnelligkeit und Muskelkraft um ein Vielfaches. Adieu, die zähnefletschende Bestie, ich mach‘ mich aus dem Staub … Heute, da die biologischen Gefahren, die uns als Mittagshappen verspeisen könnten, aber weitestgehend außer Reichweite sind, haben sich unsere Ängste auf viele andere, eigentlich nebensächliche Felder verschoben. Darunter zählt auch die Angst vor Social Media, die zwar keinerlei Ähnlichkeit mit einem Säbelzahntiger haben, so manchem Unternehmen und User aber dennoch den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Wie man die Angst vor dem Social Web überwinden kann, das zeigt dieser Beitrag. – via @kaifischer

Tags: Social Media, Angst, Verständnis

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: