TEDxMunich – schön war’s

Ich will den Rückblick auf die heutige TEDxMunich gar nicht erst ausarten lassen. Das habe ich schon im begleitenden Live-Blogging für das reverb magazine getan (lest euch da alles durch und folgt den Jungs und Mädels auf Facebook und Twitter ;)).

Meine Eindrücke gibt es hier deshalb nur als Stichpunkte:

  • Das Format TEDx gefällt mir sehr gut. Kurze Slots mit interessanten Themen, die abseits des üblichen Blablas stattfinden sind eine angenehme Abwechslung.
  • Eine aktivere Einbeziehung des Publikums wäre trotzdem nett.
  • Es erstaunt immer wieder, wie eine eigentlich so Technik-orientierte Veranstaltung so wenige Twitterati anzieht (neben mir gab es nur drei bis vier andere, die sich wirklich bemühten zu „berichten“).
  • Das Leistungsgefälle zwischen guten und weniger ansprechenden Vorträgen war erwartungsgemäß groß, aber vertretbar.
  • Weniger vertretbar: Wieder einmal haben sich einige Wenige nur Gedanken um den Inhalt und nicht um die Präsentation gemacht.
  • Geschichtenerzähler wie Peter Plantec, Naomi Isaacs oder Ricardo Sousa (Twitter) hingegen rocken richtig!
  • RedBull wirkt bei mir nicht (fünf Stück und keinerlei Auswirkung auf meinen Körper. Pff … genauso nutzlos wie Kaffee)

One comment

  1. […] ich vor drei Monaten das Format TEDx in München erleben durfte, bin ich für das Thema natürlich ein wenig empfindlicher geworden. Und so habe ich auch die […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: