Show some love: Der netzofant bringt Grundschülern Medienkompetenz bei

Schon seit einer ganzen Weile denke ich mir immer wieder, dass Medienkompetenz eigentlich auf den Lehrplan von Schülern gehören sollte. Und so frage ich die zwei Lehrerinnen in meinem Bekannten- und Freundeskreis immer wieder, wie sie eigentlich zu dem Thema stehen und ihren 5. und 8. Klassen das Web zu erklären versuchen.

Während die eine in ihrem Studium immerhin mit sieben (!) von insgesamt gut 300 Seiten Lehrplan der Medienkompetenz Aufmerksamkeit schenken durfte, hat die andere in der Praxis ein paar mehr Stunden für die Aufklärung zur Verfügung, allerdings keine Handhabe, wie sie dies am besten angehen könnte. Da sie selbst aber keine Heavy Userin ist (was man bei Gott sicher nicht sein muss, um sich ein vernünftiges Verhältnis zum Thema zusammenzimmern zu können), tut sie sich dann doch wieder relativ schwer, was man tun könnte, und fragte mich zuweilen diesbezüglich mal aus. Zu überlegen, wie man dem weiten Feld Medienkompetenz aus pädagogischer Sicht zu Leibe rücken könnte, war also verdammt interessant und kompliziert zugleich … denn den Stein der Weisen habe ich ganz sicher nicht in der Hosentasche deponiert.

Umso schöner finde ich es nun, dass Christine Heller und ihre Kollegen der result gmbh sowie der Schwesterfirma neolog consulting den netzofant ins Leben gerufen haben. Der Dickhäuter bringt Grundschülern bei, wie man im Umgang mit dem Internet die nötige Vorsicht walten lässt und die Sicherheit im kindlichen Leichtsinn nicht zu kurz kommen lässt.

Der Startschuss steht nun kurz bevor: Ab dem 22. November werden meine Kollegen in jeweils zehn Doppelstunden an der Gemeinschaftsgrundschule Kürten-Olpe Wissen rund um das Thema „Umgang und Sicherheit im Internet“ vermitteln. Begleitet wird der Unterricht durch eine Informationsveranstaltung für die Lehrer der Schule und einen Elternabend für den Eltern der dritten Klasse. Unterrichtsmaterialien, weiterführende Informationen, Erfahrungsberichte und Projektergebnisse finden auf dem eigens aufgesetzten netzofanten-Blog und der Facebook-Seite Platz.

Wer dem Projekt also etwas Unterstützung zukommen lassen möchte, der bleibt einfach per Blog und Facebook am Ball und trägt das Ganze durch Mundpropaganda und gutes Zureden bei bekannten Lehrern im Bekanntenkreis weiter. Der netzofant hat es auf jeden Fall schon jetzt verdient mehr Kindern einen sicheren Umgang mit dem Web beizubringen.

One comment

  1. […] Da mir dieses Thema sehr am Herzen liegt, komme ich der Bitte meines Blogkollegen Daniel Rhen gerne nach und mache sie mit dem “Netzofanten” bekannt. Der Dickhäuter will Kindern […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: