Fundstücke vom 04.01.2012

Großer Durchbruch mit einer Pressemitteilung? Bitte träumen Sie weiter!
Nicht mehr ganz taufrisch, dieser Beitrag, aber gerade zum Jahresanfang sollte man sich noch einmal darauf besinnen, wie es nicht funktioniert. Schön, wie Kerstin Hoffmann mit falschen Erwartungen aufräumt.

Tags: Pressemitteilung, PR, Basics, Verständnis

11 Tipps, um mehr aus Blogkommentaren herauszuholen
Es ist zwar ganz hip und en vogue in Social Networks verschiedene Blogposts zu diskutieren, aber habt ihr schon einmal versucht vier Wochen später ein bestimmtes Statement auf Facebook, Google+ und Co. wiederzufinden? Einfach ist was anderes. Also lieber direkt unter dem Beitrag antworten. Dann findet man alles zu jeder Zeit wieder. Aber das ist nur einer von insgesamt elf guten Tipps, die Kai Thrun zusammengetragen hat. – via @KaiThrun

Tags: Blogging, Kommentar, Diskussion

Tarnkappen-Journalismus für Pressestellentest
Ich mag das PR magazin ja doch ganz gerne, aber die von Stephan Fink beschriebene Praxis des gefakten Journalismus, um den Pressestellentest durchzuführen, den mag ich nicht so sonderlich. Die ganze Story gibt es drüben bei Fink & Fuchs im Blog. – via @stephanfink

Tags: Pressearbeit, Journalismus, Fake

CoopKinder – im Namen der Marke und ohne Auftrag
Es gibt sie immer wieder einmal. Diese Fälle, in denen sich begeisterte Kunden/User/Fans aufraffen und für ihre Liebslingsmarke (ungefragt) zu kommunizieren anfangen. Oftmals bleibt es nur beim gut gemeinten Willen, während das Ergebnis eher Sorgen bereitet. Aber manchmal, da kommen ganz wunderbare Geschichten dabei heraus, die bis zu ihrer Auflösung eben das bleiben: wunderbar. So geschehen bei der Unternehmensgruppe Coop in der Schweiz (die gab es in Deutschland auch einmal mit Fokus auf Lebensmittelhandel, daran erinnere ich mich noch ganz gut), für den sich drei (?) Fans (?) einfach der Kommunikation via Social Media angenommen haben. Su Franke hat mit der Neugier einer Bloggerin nachgefragt, wer da so herrlich authentisch (und vor allem überzeugend) twittert, facebooked usw., um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen. Zu erkennen geben möchten sich die Kommunikatoren im Interview nicht, aber es hat einen ganz eigenen Charme. Unbedingt auch die Kommentare lesen!

Tags: Case, Kommunikation, Fans, Social Media

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: