Fundstücke vom 06.01.2012

happiness is … Coca-Cola joins tumblr
Die Macht der Bilder ist es, die tumblr zu einem so unglaublich beliebtem Dienst gemacht hat. Das und die Einfachheit des Teilens und Re-Bloggens von anderen Beiträgen. Nicht umsonst schrieb Spiegel Online jüngst vom Jahr des tumblr. So verwundert es nicht, wenn sich auch das eine oder andere Unternehmen ans Instant-Blogging wagt und eine wunderbare Bildsprache und Fotos nutzt, um Geschichten zu erzählen. Coca-Cola hat diesen Schritt mit happiness is … zum 22. Dezember 2011 vollzogen und ist seitdem „sharing Happiness one post at a time„. Theme-Design, Layout und Content passen perfekt zusammen und machen wahrlich Lust auf weitere Beiträge. – via @benjsto

Tags: Unternehmenskommunikation, Corporate Blogging, tumblr, Coca-Cola

Wie sät man eigentlich Videos?
Ina Steinbach hat ein paar sehr gute, wichtige und richtige Zeilen zum Thema Seeding verfasst, die man eigentlich ausdrucken und jedem vermeintlichen Strategen, der glaubt die Welt habe nur auf dieses eine besondere Video gewartet, vor die Nase halten sollte. Punkt eins: Das zu streuende Video muss mir selbst gefallen, um es glaubhaft streuen zu können. Punkt zwei: man sollte genau überlegen, wem ich das Video vorlege, um es zu teilen. Klingt einfach, wird aber liebend gern ignoriert.

Tags: Verständnis, Seeding

Community Managers Need Vacations, Too.
Community Manager sind ganz hart im Nehmen. Sie stehen im direkten Kontakt mit den Kunden, den Nutzern, den Fragenden und auch mit den Trollen. Wo sie sind, da verläuft die „kommunikative Frontlinie“. Zuweilen gar 24/7, weil es immer mehr Stakeholder mit Fragen als Community Manager mit Antworten gibt. Kein Wunder, dass so eine immerwährende „Schlacht“ um das Wohl und die Zufriedenheit des Kunden wie auch Image des Arbeitgebers schlaucht. Sehr sogar. Nur fühlt sich so mancher CM nicht in der Lage einfach Urlaub machen zu können. Dabei haben sie es am ehesten verdient. Jenn Pedde zeigt die drei gängigsten Probleme dieser Wahrnehmung/Tatsache auf (eigene Erwartungshaltungen, Ein-Mann/Frau-Teams, Nicht-Loslassen können) und nennt Lösungsansätze. – via @KrisOnTheProwl

Tags: Community Management

Why Don’t Smartphones Have A “Guest Mode”?
Jeder lokale Rechner bietet es an. Laptops, Note- und Netbooks sowieso: die Option Benutzerkonten für Gäste einzurichten. Nur unsere kleinen, cleveren Devices im Hosentaschenformat, die haben keinen Guest Mode. Dabei werden sie viel häufiger für einen „Kann ich mal kurz was nachsehen?“-Moment in die Hände von Freunden und Kollegen gegeben. Und mit ihnen ein Teil unserer (technisierten) Persönlichkeit mit allen Accounts im Stand-by, Fotos, Apps usw., weil wir mit dem Lauf der Zeit ganz automatisch immer mehr ganz eigene und private Dinge darauf horten. Ein kurzer Switch auf den Gästeaccount mit beschränktem Zugriff und man muss nicht mehr in Panik ausbrechen. Ich bin gespannt, wann diese Funktion kommt … – via @martinweigert

Tags: Technik, Smartphone, Mobile Devices

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: