Fundstücke vom 04.02.2012

Digitale Empathie – Voraussetzung für erfolgreiches Leadership 2.0
Was macht einen guten Chef aus? In den Diskussionen der letzten Zeit ist Tim Mikša immer wieder über das Schlagwort Empathie gestolpert. Ein gewichtiges Wort, das vielen eine Last sein kann. Doch was macht einen Chef 2.0 aus? Digitale Empathie. Das mag jetzt sehr nach Milchmädchenrechnung klingen, aber mit der Verlagerung des Arbeitsplatzes ins Digitale müssen Chefs auch aus den wenigen Zeilen innerhalb des Webs ein Gespür dafür entwickeln, wie ihre Angestellten ticken. Ein sehr lesenswerter Beitrag, den ich euch nur empfehlen kann. – via @fwhamm

Tags: Leadership, Führung, Empathie, Digital

Seven Reasons Most People Need A Mentor
Steven Berglas, der regelmäßig für Forbes schreibt, gilt als einer der erfolgreichsten Coaches und Berater der USA. Nun wird er auf Grund seiner Bekanntheit regelmäßig von jungen Unternehmern angefragt, ob er ihnen, den Jungen und Aufstrebenden, nicht einen Tipp geben könnte, damit sie ihr Unternehmen zum Erfolg führen können. In einem offenen, langen Brief wendet er sich an all diese jungen Unternehmer und gibt ihnen sieben Gründe, warum sie sich einen Mentor suchen sollten, der sie leitet und führt. Feines Ding. – via @kaifischer

Tags: Leadership, Führung, Mentoring

Internet-Pionier Johnson im Gespräch: „Wir erleben eine neue Form der Ignoranz“
Clay Johnson ist für die Realisierung des ersten online unterstützten US-Präsidentschaftswahlkampfes aus dem Jahr 2004 verantwortlich und half mit seinem Tun auch Barack Obama beim Einzug ins Weiße Haus. Nun hat er ein Buch veröffentlicht, dass sich mit unserer Wahrnehmung und Verarbeitung von Informationen beschäftigt. Dabei vergleicht Johnson die Schnelllebigkeit und die Beliebigkeit, mit der wir Informationen gemäß unserer Vorlieben und zur Bestätigung unserer Meinungen konsumieren mit dem Verzehr von Fast Food. Wir wissen, dass es mehr und bessere Optionen gibt, wählen aber das, was uns für den Moment am besten gefällt. Ein gefährlicher Trend, der für ihn im weiteren Verlauf durch wachsendes Missverständnis und Ignoranz zu einer Internet-Analphabetisierung führen könnte, die eine Form des Digital Divide ermögliche. Ein interessantes, aber leider zu kurzes Interview, weshalb sein Werk auf meine Noch-zu-lesen-Liste kommt.

Tags: Bildung, Internet, Digital Divide, Information, Ignoranz, Gesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: