Iron Blogger Hamburg: Der Startschuss

ironblogging

Seit nunmehr 18 Stunden und 49 Minuten läuft die Uhr für die Hamburger Iron Blogger. Eine verschworene Gruppe von stolzen 39 Teilnehmern hat sich zusammengefunden, um ab heute jede Woche mindestens einen Blogpost zu veröffentlichen.

Wer es nicht schafft, der zahlt. Fünf Euro in der Summe, die bei gesitteter Ansammlung zur Hälfte gespendet und zur Hälfte zur allgemeinen Belustigung in die lokale Gastronomie gesteckt werden. Auf den ersten Blick tut das nicht weh. Aber trotzdem will sich niemand die Blöße geben und als Erstes in die Kasse zahlen, denn die Regeln sind klar: Per IFTTT zusammengefrickelte oder tumblr-gleiche Einträge sind keine Kunst. Es müssen richtige Blogposts sein.

Dementsprechend hoch ist die Motivation bei vielen, um sich jetzt schon mit Themenlisten und Ideen ein Gestell für die nächsten Wochen aufzubauen, dass sie entsprechend über Wasser und vom Klingelbeutel fern hält. Ich muss es wissen. Ich bin selber so einer. Meine Fundstücke als Handverlesenes sind dabei eine gute Absicherung. Interessante Inhalte finden sich schließlich zuhauf da draußen. Vor allem aber finden sich im Netz Inspiration und mehr, um Ideen weiter zu spinnen. Die WDR5-Podcasts des philosophischen Radios sind solche Inspirationsquellen. Ein wahrer Quell an Themen, der sich dort findet.

Und so stärkt das Iron Blogging hoffentlich nicht nur die Verknüpfungen untereinander (ein paar der Teilnehmer kennen sich wie üblich, viele sind mir aber noch unbekannt, was das Querlesen umso spannender macht), sondern ist auch Training für das Oberstübchen. Ick freu mir.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: