Ich auf der Social Media Week Hamburg: Wo ihr mich finden könnt

smwhh_drehn

Seit gestern läuft die Social Media Week in Hamburg und sie rockt gewaltig! Der erste Tag hat schon ordentlich vorgelegt und es hat mich bei mehr als einem Panel gefuchst, dass ich nicht dabei sein konnte. Das hat aber auch seine Gründe: Bei gleich drei Auftritten gibt es noch einiges vorzubereiten, was neben diversen anderen Gründen diese Woche für ein paar Stunden weniger Schlaf sorgt.

Heute Abend geht es dann aber auch für mich endlich los und ich darf mich das erste Mal präsentieren. Morgen und Freitag gibt es dann Auftritte im Duo mit meinen geschätzten Kollegen David Philippe und Florian Schleinig.

Die Macht der Bilder: Der Hype um Pinterest und Instagram #smwhhpinsta
19. Februar 2013, 19:30 bis 20:30 Uhr – Lifestyle & Culture – MHMK – Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation – Workshopraum (ausgebucht)

“Ein Bild sagt mehr als tausend Worte” – Wir alle kennen dieses Sprichwort. Es ist eine Metapher dafür, dass wir Stunde um Stunde damit verbringen könnten, etwas zu beschreiben, was unser Auge und Gehirn innerhalb von Sekundenbruchteilen erfassen können. Die einfache Schlussfolgerung: Das Wort unterliegt dem Bild in jedem Maße.

Betrachtet man nun gleichermaßen den Erfolg, den die beiden Netzwerke Instagram und Pinterest im Social Web momentan einfahren, dann ist man sehr schnell geneigt zu sagen, dass dem so ist. Warum sonst hätte Facebook im April 2012 eine Milliarde US-Dollar in ein Unternehmen investieren sollen, das bis dato kein Geschäftsmodell hatte? Wie erklärt sich ansonsten der kometenhafte Aufstieg von Pinterest, das sich hinter Facebook und Twitter als eine der treibenden Kräfte zur Generierung von Traffic für Websites entwickelt hat? Es sind viele Faktoren, die hier zusammenspielen. Und ein paar davon wollen wir im Workshop ganz unaufgeregt und einsteigerfreundlich nachgehen.

Dafür muss aber erst noch ein Bogen geschlagen werden, der für das grundlegende Verständnis dieser Entwicklungen nicht ganz unwichtig ist.

Social Media Touchdown: Wie die NFL auf allen Ebenen auftrumpft #smwhhtouchdown
20. Februar 2013, 18:00 bis 19:00 Uhr – Media & Publishing – University Hamburg, Raum 221, Flügel Ost (noch +20 Plätze frei) – zusammen mit David Philippe

Was hierzulande der Fußball ist, ist auf der anderen Seite des großen Teichs American Football. Ein Erlebnis, das nicht mit dem Besuch im Stadion oder der Übertragung im TV endet. Die Mannschaften sind allesamt auf Facebook, Twitter, YouTube, Instagram, Reddit und Co. vertreten. Die Spieler werden von der Liga-Leitung der National Football League (NFL) ermuntert aktiv den Austausch mit ihren Fans zu suchen – auf allen Kanälen. Die komplette Liga ist ein Fest für alle Social Medians und die Sportsender bieten drumherum einen weiteren Kosmos, um alle Aktivitäten der NFL zu begleiten.

Ein Blick auf diese beeindruckende und gut geölte Medienmaschinerie soll Aufschluss liefern, was möglich ist – und was man sich für Deutschland abschauen könnte.

Erwartungsmanagement in der Community #smwhhexpect
22. Februar 2013, 18:00 bis 19:00 Uhr – Lifestyle & Culture – MHMK – Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation – Eventraum (noch +20 Plätze frei) – zusammen mit Florian Schleinig

Es gibt nur wenige Marken in der deutschen Gastronomie, die eine so begeisterungsfähige Community wie VAPIANO haben. Jedes neue Restaurant wird mit Spannung erwartet. Jede Neueröffnung mit Likes und Lob goutiert. Noch ehe das neue Lokal in Bielefeld eröffnet hat, konnte man bereits 9.000 Fans gewinnen. Die Verknüpfung von Instagram mit Facebook zur Einbindung von User Generated Content wird ebenso begeistert angenommen. Doch wie managt man derlei Erwartungen an eine Restaurantkette und wie dirigiert man all die Kanäle?

Mehr noch … wie schürt man Vorfreude auf etwas, das man im Grunde schon kennt, aber doch immer wieder mag? Trenchcoats zum Beispiel, wie sie Burberry produziert. Die britische Edelmarke hat den Sprung ins digitale Zeitalter beispiellos gemeistert und bedient die Klaviatur der verschiedenen Kanäle scheinbar mühelos. Die Fans lieben es.

Mit Blicken auf die beiden Beispiele wollen Florian Schleinig und Daniel Rehn aufzeigen, was möglich ist, wenn die Fanbasis mitzieht.

Wer Zeit und Lust hast mich noch zu sehen, der ist gerne eingeladen. Ich freue mich über jedes bekannte Gesicht im Publikum.

One comment

  1. […] meinen nun drei Jahren in Hamburg stand ich mehr als einmal auf hiesigen Podien und kann es jedem, der sich auf eine Diskussion einlassen möchte, nur […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: