Case: 140 Sekunden mit Zongo Limone

zongo_slider

Es war im November 2011, als sich Sascha Lobo über den Realitätsverlust der PR-Branche ausließ. Er beklagte darin das fehlende Verständnis der PR für wirklich relevante Nachrichten, die Journalisten wirklich etwas bringen, ehe sich diese zu Tode langweilen und kein Interesse mehr an irgendwelchen Meldungen zeigen. Ein Umstand, der die PR-Treibenden vor knapp anderthalb Jahren im Rahmen einer Umfrage dazu veranlasste sich über desinteressierte Journalisten zu beschweren. Der langen Rede kurzer Sinn: Lobo schuf in seinem Rundumschlag die Kunstmarke Zongo Limone.

Kurz darauf gab es auf einmal einen Twitter-Account, Facebook-Updates und den ganzen Zirkus, den man sich vorstellen kann. Höchst amüsant und großartig inszeniert. Der Kopf dahinter: Thilo Specht, der in einem Insiderbericht alles „gestand“.

Für 140 Sekunden hat Specht nun noch einmal alles Revue passieren lassen. Neben der nach wie vor unterhaltsamen Story ist es vor allem die Machart des Videos, die mir unglaublich gut gefällt. Einfach schön.

via

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: