Ich im achtung!-Blogger-Fragebogen

Seit Kurzem gibt es auf der Facebook-Page meines Arbeitgebers eine neue Reihe: die achtungblogger. Bei 120 Mitarbeitern in Hamburg und München ist es nicht sehr überraschend, dass ein paar von uns auch Blogger sind. Nur wissen die anderen, die mit Bloggen nicht so viel am Hut haben, nicht zwingend davon.

Um uns also intern ein wenig besser kennenzulernen – und weil man es nach außen so schön für die Facebook-Page zweitverwerten kann, plaudern wir nun in dieser Serie über uns und unsere Schreiberei. Und mit „plaudern“ meine ich „schreiben“. Von Hand. Für jemanden wie mich also eine echte Herausforderung – daher auch dieser Beitrag vor ein paar Wochen.

blogger_interview_achtung

3 Kommentare

  1. Schöne Idee, das gefällt mir. Ist sicherlich auch in anderen Unternehmen umzusetzen

    1. Oh, es gibt so viele schöne Ideen. Ein paar spuken auch in meinem Kopf rum.

      Sehr schön finde ich aber auch den Ansatz von Elbkind, den ich heute sah: http://blog.elbkind.de/blog-detail/329-die-neuen-elbkinder-stellen-sich-vor-nichts-s/

  2. […] Handschrift hat in den letzten Jahren stark gelitten. Als ich vor gut eineinhalb Jahren für einen Interviewbogen erstmals seit dem Studium wieder eine ganze A4-Seite nur mit einem Stift bewaffnet ausfüllen […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: