App der Woche: EasyEyez (Android)

„Wenn ich nicht schlafe, bin ich online“ – Das ist mein Credo. Damit kann ich guten Gewissens leben und es erklärt auch die meisten Fragen bezüglich meines Verhaltens. Was ich lange Zeit nicht daraus ableiten konnte: Warum ich so schlecht schlafe. Dabei war die Lösung ebenso einfach wie verblüffend. Dauerhafte Abhilfe schafft nun EasyEyez.

Es kam hin und wieder vor, dass ich mich mit Phasen der Schlaflosigkeit rumärgerte, die meine Nächte auf fünf Stunden und weniger verkürzten. Sicherlich spielte auch Stress eine gewisse Rolle dabei. Aber selbst dann, wenn ich keinen Stress hatte, waren manche Nächte nicht besser. Also begann ich ein wenig nachzuforschen, um eine Erklärung zu finden.

Blaues Licht bedeutet Wachzustand

Ich bin kein Wissenschaftler, um die tatsächlichen Zusammenhänge bis ins kleinste Detail aufzudröseln, aber es läuft darauf hinaus, dass das menschliche Auge auf die blauen Wellen im Licht am stärksten reagiert, da diese vom Gehirn gleichermaßen mit Tageslicht gleichgesetzt werden. Und Tageslicht heißt Wachzustand, nicht Schlaf.

Wenn man sich nun gleichermaßen ein wenig mit Technik auseinandersetzt, kommt man schnell darauf, dass Bildschirme ihr Bild auf Basis von RGB-Werten zusammenstellen und hell wie der lichte Tag sein können. Selbst dann, wenn man die Helligkeit runterdreht. Wir sprechen hier von bis zu 6.500 Kelvin, die uns anstrahlen. Zum Vergleich: Eine Kerze liegt bei 2.800 Kelvin und hat ein warmes, leicht rötliches Licht, weswegen wir beim Kerzenschein auch immer müde werden.

Auf der Suche nach einer Lösung für die Prämisse stieß ich über einen alten Blogpost von neunetz, der die App f.lux vorstellte. Ein Programm, das, auf dem Computer installiert, synchron mit Sonnenuntergang nach und nach die Farbtemperatur anpasst, indem es die „kalten“, blauen Lichtwellen des Monitors herausfiltert und so dem Auge und Gehirn den einsetzenden Zustand der Dämmerung vorgaukelt. Das Bild erhält dabei einen leichten Sepia-Stich, was dem Auge schmeichelt.

Besser schlafen mit EasyEyez

Da es f.lux aber nur für Windows, Mac und iOS gibt, musste ich mich nach einer Alternative für Android umsehen. So stieß ich auf EasyEyez.

Ignoriert man, dass die deutsche Übersetzung teils zum Fürchten ist, erfüllt die App auf dem Smartphone aber voll und ganz ihren Zweck. Gleiches gilt für f.lux, das auf dem MacBook läuft. Bei beiden wird synchron mit dem Sonnenuntergang der eingestellten Zeitzone der Bildschirm den Lichtverhältnissen angepasst.

Und tatsächlich, ich schlafe seit der Installation beider Apps wieder besser, obwohl die Taktung im Privaten und Job gleichgeblieben ist. Wie gesagt, es ist verblüffend, wie leicht es manchmal sein kann.

Mehr Infos und Bilder gibt es direkt im PlayStore unter >> EasyEyez.

2 Kommentare

  1. Super, danke dafür🙂

  2. Hat dies auf Android++ rebloggt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: