Lieferheld beweist Humor und trollt Beleidigungen auf Facebook

Mit der Causa Uli Hoeneß haben die Medien seit Monaten ein gefundenes Fressen, an dem sie sich laben. Für Werbetreibende bietet sich dann natürlich ebenfalls die Gelegenheit, um das Thema zu surfen. So wie Lieferheld zum Beispiel.

Die werben in einem Motiv mit einem Hoeneß-Double für ihre Dienste beim kleinen oder großen Hunger – bis hin zur nun bekanntesten Haftanstalt des Landes. Das Ganze ging als Beitrag auf Facebook raus und natürlich gab es in kürzester Zeit Kommentare ohne Ende dazu. Positive. Negative. Kritische. Und dann noch die, bei denen man einfach nur den Stecker ziehen mag. Daran hat man sich mittlerweile aber dann doch gewöhnt, wenn man im Netz kommuniziert.

Lieferheld_Hoeness_Facebook

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Von daher wäre es auch absolut normal und zu erwarten gewesen, wenn sich Lieferheld für die Motivauswahl entschuldigt hätte, beteuert Hoeneß nicht zu nahe treten zu wollen und vor der Community zu Kreuze kriecht, um ja keine Fans zu verlieren. Genauso gut hätten sie auch einfach nichts sagen können und halten den Backlash einfach aus.

Am Ende machen sie das, was sich nur wenige Marken leisten, trauen oder überhaupt in Betracht ziehen können: Sie reagieren mit Humor und trollen all jene, die es mit dem Anstand und der guten Kinderstube im Netz nicht so haben, mit einem Blogpost und küren die Top 10 der kreativsten Beleidigungen innerhalb der Kommentare auf den Facebook-Post.

Ich lachte. Hart.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: