Fünf Jahre „digitales & reales“

Letzten Freitag hat mein Blog sein Fünfjähriges feiern dürfen. Fünf Jahre. Das sind eine Menge Holz in der Netzzeitrechnung. Als ich anfing dieses Blog mit Leben zu füllen, da gab es noch keine Tablets. Google+, Instagram und Snapchat waren noch fixe Ideen ihrer Schöpfer. Ich habe viele Dinge seitdem kommen und gehen sehen. Netzwerke verschwanden in der Versenkung. Neue Stars der Szene stiegen auf, um kurz darauf wieder zu verglühen. Nur das Bloggen, das ist geblieben. Fünf Jahre hier. Nochmals zweieinhalb Jahre davor woanders. Und in vielen kleinen Projekten auch an anderer Stelle, die sich mal mehr, mal weniger meiner Zuneigung und Zeit erfreuen konnten. Aber „digitales & reales“, das lebt weiterhin ganz munter. Ich bin in diesen fünf Jahren an dieser Stelle erwachsener geworden. Nicht unbedingt reifer oder seriöser, aber zumindest mit Erfahrungen gesegnet. Genügend immerhin, um mich auf die nächsten Jahre zu freuen. Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass Bloggen auch über 2014 hinaus noch angesagt sein wird.

6 Kommentare

  1. Du musst noch sehr jung sein. Frag mal mich, was ich habe kommen und wieder gehen sehen!!

    1. Das Alter habe ich in der Tat noch nicht gepachtet. Aber wie gesagt, was das Netz betrifft, habe ich schon mehr als genug auf- und absteigen sehen😉

  2. Dann mach Dich auf die Zukunft gefasst!! In unserem Museum läuft zur Zeit die Ausstellung „Die Technik des vorigen Jahrhunderts“, da kann man sehen, was so alles mal „in“ war – erstaunlich.
    Nichts für Ungut! Jutta Triantafyllidis
    http://www.museum-schuepfla.de

    Technik des vorigen Jahrhunderts – gesammelt rund um Frauenaurach

    Die Gesellschaft im 20. Jahrhundert wurde mehr und mehr vom Nützlichkeitsdenken und Gewinnstreben geprägt. Durch die fortschreitende Industrialisierung, Automatisierung und Globalisierung, gefördert durch zwei schreckliche Weltkriege, wurde die Welt vollkommen verändert.
    Die ständig sich verbessernde Technologie führte zu stets neueren Erfindungen. Dadurch überholte sich die Technik in steigender Geschwindigkeit. Die Menschen, gezwungen, immer wieder neueste und bessere Techniken zu erwerben, beschleunigten diesen Entwicklungspro-zess.
    Nur ein Bruchteil der veralteten Technik wanderte in unser Museum, meist wurden überholte Geräte achtlos weggeworfen. In unserer diesjährigen Sommerausstellung wollen wir diese schnelle Entwicklung mit Hilfe unserer gesammelten, technischen Objekte sichtbar machen.
    In 6 Vitrinen veranschaulichen wir die schnellen Veränderungen
    • 1900 – 1919
    • 1920 – 1929
    • 1930 – 1945
    • 1946 – 1959
    • 1960 – 1974
    • 1975 – 2000
    Man kann zum Beispiel die Veränderungen einer Schreibmaschine, eines Bügeleisens oder eines Radios verfolgen. Zusätzlich haben wir neben den einzelnen Vitrinen Zeitleisten angebracht, auf denen man nachschauen kann, was in den verschiedenen Zeitabschnitten in Deutschland geschah.

  3. Gratulation, auf weitere viele Jahre des Bloggens – und die Blogs werden Facebook, Twitter, G+, Xing, LinkedIn, ello, app.net, etc alle überstehen..🙂

  4. „Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass Bloggen auch über 2014 hinaus noch angesagt sein wird.“ Unterschreibe ich so und gratuliere herzlich.

  5. […] zu meinem Fünfjährigen habe ich ja ein paar Gedanken darüber verloren, was seitdem alles passiert […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: