Case: „Google Zeitgeist“ mal anders

Kaum ist der 01. Dezember verstrichen, wird man medial auf allen Kanälen mit Rückblicken bombardiert. Die besten Momente und furchtbarsten Tragödien. Die größten Triumphe und Niederlagen. Die tollsten wie auch schlimmsten Ereignisse. Dinge, die wir nicht vergessen sollten. Doch was passiert, wenn man gar nicht mehr anders kann?

Die niederländische Alzheimer-Stiftung hat sich in diesem Kontext etwas ebenso Besonderes wie auch Bedrückendes einfallen lassen, um auf eine der heimtückischsten Krankheiten hinzuweisen. Dafür bediente man sich der beliebten „Zeitgeist“-Videos, wie sie Google zu jedem Jahresende produziert, um die vergangenen zwölf Monate Revue passieren zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: