Schlagwort-Archive: Arbeitsplatz

„I can do more damage on my laptop sitting in my pajamas …“

Ich brauche ja nicht viel, um Unfug anzustellen.

Fundstücke vom 29.01.2012

Heiter bis glücklich: Die Blogger von fuckyouverymuch im Proust-Fragebogen von ZEIT Online fuckyouverymuch ist eines der charmantesten tumblr-Blogs, das ich kenne. In einem bunten Mix aus „Schönem, Lustigem, Modischem und Nacktem“ verbinden die beiden dänischen Macher, Sine Cecilie Laub und Kristoffer Dahy Ernst, alles, was das Web zu bieten hat. Der eigentliche Clou sind ihre […]

Worktoolstudy: Wie nutzen wir das mobile Büro?

Mobiles Arbeiten. Der Traum von einer schier grenzenlosen Freiheit überall dort arbeiten zu können, wo man Netz hat. Im Café, kurz vor dem Flug zum nächsten Meeting, aus dem Zug heraus (mein Favorit, bin ich dort doch am produktivsten), manchmal sogar von einem festen Arbeitsplatz in einem Betahaus aus, … Das klingt toll und die […]

Da ist es: E-Book zur Blog-Parade „Wie ist dein Arbeitsplatz der Zukunft?“

Teaser. Teilnahme. Ergebnis. Das E-Book zu Bianca Gades Blogparade über den Arbeitsplatz der Zukunft ist letzte Woche online gegangen. Das ist nicht nur so für sich eine dufte Sache, sondern auch eine tolle Leistung und Arbeit, die Bianca da aufs Parkett gezimmert hat. Danke dafür! 🙂

Blogparade: Der Arbeitsplatz der Zukunft

Nachdem ich vor ein paar Wochen bereits den Teaser zur Blogparade von Bianca Gade setzte, komme ich heute noch auf den letzten Drücker mit meinem Beitrag um die Ecke. Denn die Frage, wie der Arbeitsplatz der Zukunft, mein Arbeitsplatz, aussehen könnte, treibt mich nicht erst seit der wiederholten Lektüre von Markus Albers „Meconomy“ um. Da […]

Show some love: Blogparade zum Arbeitsplatz der Zukunft

Ein kleiner Einwurf meinerseits: Bianca Gade, auf Twitter als @ChiliConCharme unterwegs, hat jüngst eine Blogparade ins Leben gerufen, die ich hier gerne weiterempfehlen möchte. Es geht um nichts weniger als den Arbeitsplatz der Zukunft. Denn „wie Unternehmen besser Geld verdienen und Kosten sparen, darum drehen sich schon genügend Blogposts“, dazu gebe es schon ausreichend analoge […]