Schlagwort-Archive: Psychologie

No Internet Week: Was passiert, wenn man Digital Natives für eine Woche offline setzt?

Das Internet ist im 21. Jahrhundert das Medium schlechthin geworden. Wir können nicht mehr ohne. Oder doch?

Fundstücke vom 16.11.2012

Social Media: Warum wir nicht mehr ohne wollen Was geben uns Social Media nur, dass wir nicht mehr auf sie verzichten wollen? David Hager nähert sich dieser Frage unter Zuhilfenahme der Selbstbestimmungstheorie von Edward L. Deci und Richard M. Ryan aus dem Jahre 1985, die drei psychologische Grundbedürfnisse definiert (soziale Eingebundenheit, Autonomie, Kompetenz). Social Media […]

Fundstücke vom 22.07.2012

Gay-Communities verhelfen General Motors zu Millionen-Publicity Was alles passieren kann, wenn man eine vermeintliche Randgruppe nicht pikiert, sondern begeistert, sieht man am Beispiel von General Motors. Eine eigentlich nur kleiner angesetzte Kampagnenidee im Print hat Dank der Teilnahme der Queer-Community ein Millionenpublikum erreicht und sich digital als Viral etabliert. Bei „Lead Digital“ gibt es einen […]

Slides: Grundzüge einer Pathologie medienbezogener Störungen im Web 2.0

Am vergangenen Montag, 12.09., hielten Anja Lorenz und Christian Schieder auf der „Mensch und Computer 2011“ der TU Chemnitz einen Vortrag über die Pathologie medienbezogener Störungen im Web 2.0 bzw. Social Web, wie der Titel schon verrät. Mit Tonspur wäre der Vortrag sicherlich hochinteressant, aber auch ohne sind die Slides mehr als sehenswert. Das Feld […]