HBO: Wie man „The Song of Ice and Fire“ via Facebook Live wörtlich nahm

Kaum eine Serie lebt so sehr von ihrem Hype und der Vorfreude auf die nächste Staffel wie „Game of Thrones“. Der produzierende Sender HBO wollte die Bekanntgabe des Release-Termins der siebten Staffel der als „A Song of Ice and Fire“ bekannten Bücher wörtlich nehmen – und musste die Tücken einer Live-Produktion kennenlernen.

Nun schmilz schon, du blöder Eisklumpen!

Per Facebook Live sollten die User mitansehen, wie das in einen Eisblock eingelassene Datum durch einen Flammenwerfer freigelegt wird. Man musste einfach nur „Fire“ in die Kommentare tippen, um das Spektakel abzufackeln. Blöd nur, dass der Live-Stream zwei Mal nach je 15 Minuten zum Erliegen kam und das Eis zudem nicht schnell genug schmolz. Trotz unzähliger „Fire“- Kommentare.

Im dritten Anlauf, nun mit zwei Flammenwerfern, wurde der 16. Juli offenbart – mit bis dahin über 162.000 nicht immer wohl gelittenen Zuschauern. Genügend Engagement hat man an dieser Stelle trotzdem zusammen bekommen. Ansonsten gilt: Live is live – oder so.

via AdWeek

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: