Danke, #bchh11!

Kennt ihr das, wenn man mit großen Erwartungen loszieht und diese dann bei Weitem übertroffen werden? Genau das ist mir beim #bchh11, dem Barcamp Hamburg, passiert.

Anreise am Donnerstagnachmittag und abends dann die Warm-Up-Party, die bereits erahnen ließ, dass die folgenden Tage großartig werden würden. Zu spüren, was für eine Energie und Herzlichkeit all diese „Was mit Online-Medien“-Macher versprühen, lässt sich kaum in Worte fassen.

Und so waren die beiden Session-Tage auch unglaublich spannend, lehrreich, inspirierend und herzlich. Aber auch anstrengend, da es nicht nur bei den Tagesveranstaltungen blieb. Drum werde ich die vielen Erlebnisse und Sessions noch ein, zwei Tage sacken lassen, ehe ich mich dem Afterglow widme.

Was ich aber jetzt schon machen möchte, ist Danke zu sagen:

Danke dem Organisationsteam, das eine absolut vorbildliche Veranstaltung auf die Beine gestellt hat, die besser nicht hätte sein können.

Danke den vielen Helfern im Hintergrund, die als gute Geister für den reibungslosen Ablauf gesorgt haben und von der Technik über das fantastische Catering bis hin zum Service für eine Instant-Wohlfühlatmosphäre gesorgt haben.

Danke den vielen engagierten Sponsoren, die das Barcamp HH mit ihrer sachlichen wie finanziellen Zuschüssen erst möglich gemacht haben.

Und Danke all denen, die dabei waren und die letzten Tage so unvergesslich gemacht haben, ganz egal, ob sie eine Session gehalten, zugehört oder belebt haben. Die kurze wie weite Wege auf sich genommen haben, um dabei zu sein. Die sich vom kurzen Hallo über ausführliche Gespräche bis hin zu innigen Ersttreffen und Wiedersehen die Zeit nahmen, um diese mit uns zu teilen.

Kurzum: Danke allen, die das „social“ in ihrem Tun leben und andere daran teilhaben ließen und lassen, damit das Motto des #bchh11 – Eat, Share, Love – seine Erfüllung fand. Ihr. Seid. Großartig!

Wir sehen uns nächstes Jahr, wenn es heißt: Hallo, #bchh12!

8 Kommentare

  1. […] hier noch mal den Organisatoren und Sponsoren für eine absolut gelungene Veranstaltung danken! Um Daniel Rehn zu zitieren: Danke allen, die das ‘social’ in ihrem Tun leben und andere daran […]

  2. […] Daniel bereits einen wunderbaren „Danke-Beitrag“ zum Barcamp Hamburg geschrieben hat, den ich n…, schließe ich mich hier einfach seinem Dank an und gehe eher etwas mehr auf die eigenen […]

  3. […] saß ein sehr angenehmer Trupp zusammen, um die Idee eines Sportcamps zu diskutieren, mit der Daniel Rehn, David Philippe und Freunde schwanger gehen. Das interessierte mich, da ich immer schon […]

  4. […] Zuhörer und jeden anderen, der oder die seinen Teil zum Gelingen beitrug. Im Grunde könnte ich meine Lobzeilen auf Hamburg noch einmal auflegen. Es wäre ebenso verdient und […]

  5. […] Zeilen, wenn ich wie etwa bei der re:publica diesen Jahres oder jüngst beim Barcamp Hamburg und Mainz meine „und dann haben wir uns gesehen und sind uns um den Hals gefallen und hatten […]

  6. […] einer gehörigen Portion Spaß. Meine bisherige Liste: Barcamp Ems (2011 + 2012), Barcamp Hamburg (2011 + 2012), Barcamp München (2012), Barcamp Nürnberg (2012), Barcamp RheinMain (2011), Carpediemcamp […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: